F1: Einsatz wird nicht belohnt

19.02.2018

TV Nellingen 2 - SG Hegensberg-Liebersbronn 29:28 (12:15)

Lange und enttäuschte Gesichter sahen die HeLi-Unterstützer am Samstagabend in der Halle 1 in Nellingen. Nachdem die erste Frauenmannschaft der SG Hegensberg-Liebersbronn beinahe über die komplette Spielzeit in Führung lag, musste sie sich am Ende knapp mit 29:28 (12:15) geschlagen geben. Eine gute Mannschaftsleistung und Kampfgeist wurden damit nicht belohnt, obwohl die Mädels vom Berg einen Punkt verdient gehabt hätten. Zweimal war der TV Nellingen 2 in Führung: beim 4:3 und beim 29:28. Doch das hat dem Filderteam zum doppelten Punktgewinn gereicht. 

In der ersten Halbzeit drückten eindeutig die Berghandballerinnen dem Spiel ihren Stempel auf: Hervorragendes Tempospiel, ein variabler Angriff und ein Abwehrverbund mit einer bärenstarken Svenja Melzer zogen den Nellingerinnen den Zahn. Bis zum 8:8 lieferten sich beide Mannschaft ein Match auf Augenhöhe, dann erhöhte die SG auf 8:12. Ein Drei- bis Vier-Tore-Vorsprung pendelte sich ein; zur Halbzeit stand es 12:15.

Und auch in Halbzeit Zwo hatte die Führung für die Gäste vom Berg Bestand. Mit 14:18 führten die SG-Mädels, ehe sie sich langsam aber sicher zu ungenaue Abschlüsse leisteten. Nellingen pirschte sich heran und war beim 19:20 wieder in Schlagdistanz. Die Mädels vom Berg aber spielten und kämpften leidenschaftlich und es war deutlich erkennbar, dass eine geschlossene Einheit auf dem Feld stand. Sie erhöhten die Vorsprung auf 21:24. Die letzte Viertelstunde allerdings wurde der SG zum Verhängnis. Nellingen verkürzte abermals auf 24:25 und ließ sich nun nicht mehr abschütteln. Im Angriff hatte HeLi Probleme, zum Torerfolg zu kommen und auf der anderen Seite war es immer wieder Agne Zukauskaite, die sich durchsetzen konnte. Dennoch blieb die SG beim 26:27 und 27:28 in Führung. Zwei Nellinger Tore und ein vergebener Siebenmeter führten aber nach 60 Minuten dazu, dass der TV Nellingen 2 das Feld als glücklicher Sieger verlassen konnte.

"Ich bin stolz auf die Mannschaft, wir haben wirklich ein tolles Spiel abgeliefert und bis zum Schluss gekämpft", sagte Silke Zindorf mit etwas Abstand. "Es ist zwar schade, dass wir nicht wenigstens einen Punkt mitnehmen konnten, aber auf diese Leistung müssen wir aufbauen." Gelegenheit zur Bestätigung haben die Mädels vom Berg am kommenden Samstag beim Tabellensechsten SG Burlafingen/PSV Ulm.

SG Hegensberg-Liebersbronn: Melzer (Tor); Medinger (2), Schall (3/1), Reimchen, Kloos (1), Pötsch, Weiss (3), Rauth (7/4), Bauer (2), Knoblauch (1), Stocker (3), Grauer (4), Zieger (2)

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG