M4: Hart erkämpfte Auswärtspunkte zu später Stunde

20.11.2017

TB Neuffen 2 - SG Hegensberg-Liebersbronn 4 22:24 (10:14)

M4Die „M4 Power-Jungs“ der SG Hegensberg-Liebersbronn konnten sich am Samstagabend knapp aber verdient gegen die Reserve des TB Neuffen durchsetzen. Nach dem 22:24 (10:14)-Auswärtserfolg unter dem Hohenneuffen stehen die jungen Wilden vom Berg nun mit 11:3 Punkten ganz oben in der Tabelle.

Eins war der SG Hegensberg-Liebersbronn an diesem Samstagabend von Anfang an klar: Keiner wollte den weiten Weg von den Esslinger Höhen ins 40 Autominuten entfernte Neuffen auf sich nehmen, um dann ohne Punkte wieder nach Hause zu fahren. Und diese Einstellung war auch für die Zuschauer in der Halle spürbar: Schnell setzten sich die Berghandballer ab und führten nach fünf Minuten mit drei Toren (1:4). Mitte der ersten Halbzeit stand es bereits 4:8 (14. Minute). Alles schien nach Plan zu laufen. Doch die Abwehrleistung der SG wurde von Minute zu Minute schlechter und so schafften es die Gastgeber vom Turnerbund Tor um Tor zu verkürzen. Beim Stand von 9:9 war das Spiel nach 22 gespielten Minuten wieder völlig offen. Erst durch eine Umstellung der Abwehrformation auf die defensivere 5:1-Variante schafften es die "M4 Power-Jungs", die Angriffsbemühungen der Heimmannschaft besser zu unterbinden. Ein anschließender 5:1-Lauf bescherte den ambitionierten Gästen die verdiente 10:14-Pausenführung.

In den ersten Minuten der zweite Spielhälfte schafften es die Berghandballer, den Vier-Tore-Vorsprung zu halten (33. Minute, 12:16). Doch der „M4 Power-Truppe“ fehlte der Kampfgeist, wie er noch zu Beginn des Spiels vorhanden war. Neuffen schien das wie schon in der ersten Hälfte zu spüren und konnte in der 36. Minute erneut ausgleichen (16:16). Nach einem Siebenmeter-Fehlversuch der SG gingen die Jungs vom Fuße des Albtraufs erstmals in Führung. Was nun folgte, war ein harter und spannender Kampf um jedes Tor. Zahlreiche Zwei-Minuten-Strafen und eine stets wechselnde Führung zeichneten diese entscheidende Phase des Spiels aus. Knapp fünf Minuten vor dem Ende stand es 22:22 Unentschieden. Beide Mannschaften wussten um die Bedeutung des Spiels und drängten auf den Sieg. Die SG Hegensberg-Liebersbronn legte vor und ging in Führung (22:23). Neuffen versuchte alles, um den so wichtigen Ausgleichstreffer zu erzielen, doch es sollte ihnen nicht gelingen. Jedoch zwangen sie HeLi zu einem Foul mit anschließender Zwei-Minuten-Strafe. Mit viel Leidenschaft und Kampfgeist gelang es den Berg-Boys trotz Unterzahl, den drohenden Ausgleichstreffer zu verhindern und anschließend sogar mit einem Unterzahl-Tor 22:24 in Führung zu gehen (58. Minute). Das Spiel war nun so gut wie entschieden und die "M4 Power-Truppe" spielte die verbleibenden Minuten clever runter. Am Ende blieb es bei dem Spielstand von 22:24.

Die Mannschaft hat verdient gewonnen, denn sie hat gezeigt, dass sie auch an schlechteren Tagen Spiele über den absoluten Willen und den Kampfgeist für sich entscheiden kann. Dabei haben die beiden A-Jugend-Spieler Semih Sisman und Tim Lindenau einen guten Eindruck hinterlassen. Die Tabellenführung für die "M4 Power-Jungs" ist nach sieben von 14 Spielen durchaus gerechtfertigt und die spielfreien Wochen tun der Mannschaft nach dem bisher recht straffen Spielplan bestimmt gut. Erst am 16.12.2017 steht das nächste Punktspiel in Neuhausen an.

SG Hegensberg-Liebersbronn: T. Klumpp, Döring (Tor); Wengel (5/1), Mai, Lietzenmayer (1), Lindenau (2), Schneck (2/1), Sisman, Baun (3/1), Weidner (8/1), Bechtel (3)

Coach: Buchi

M.B.

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG