M1: Top-Meisterschaftsfavorit gibt Visitenkarte ab

12.09.2019

M-WL-S: Fr, 13.09.19, 20.00 Uhr | SG Hegensberg-Liebersbronn - TSV Wolfschlugen

Es ist ein knackiges Auftaktprogramm, das die erste Männermannschaft der SG Hegensberg-Liebersbronn zu absolvieren hat: Denn zum ersten Heimspiel der Saison 2019/2020 kündigt sich mit dem TSV Wolfschlugen nicht nur der aktuelle Vizemeister der Württembergliga, Staffel Süd – sondern der Top-Favorit für die Meisterschaft schlechthin an. Auch die „Hexenbanner“ selbst haben den Aufstieg zum ultimativen Ziel erklärt. „Wir wollen besser abschneiden als in der vergangenen Runde – was das bedeutet ist klar“, wie TSV-Trainer Veit Wager sagt. SG-Trainer Sascha Mitranic weiß aus eigener Anschauung einer Spielbeobachtung vom vergangenen Wochenende wie stark das Team von den Fildern ist. Bange machen lassen gilt aus seiner Sicht aber trotzdem nicht. „Wir dürfen und wollen uns nicht verstecken und müssen 60 Minuten lang Vollgas geben“, so sein Credo, „dann mal sehen, was drin ist für uns.“ Anpfiff der Partie ist ungewöhnlicher Weise bereits am Freitagabend um 20 Uhr, dies allerdings an gewohntem Ort, in der Sporthalle an der Römerstraße.   

Schon in der letzten Saison zählte Wolfschlugen zu den dominierenden Teams. Und mit Rückkehrer Marcel Rieger (zuletzt beim Drittligisten TSB Horkheim), Keeper Sebastian Dunz (vom Drittliga-Aufsteiger TV Plochingen) sowie Simon Kosak und Marco Kugler (beide TSV Deizisau) ist der Kader noch einmal deutlich stärker geworden. „Der TSV ist auf allen Positionen doppelt sehr gut besetzt und verfügt über ein Top-Trainer-Team“, weiß Sascha Mitranic, der einen Gegner erwartet, der eine „sehr gute 6:0-Deckung“ hinstellt und vorne variantenreich mit vielen torgefährlichen Akteuren unterwegs ist. Ausdruck dessen war am vergangenen Wochenende ein souveräner Sieg gegen den mit zur Ligaspitze zählenden MTG Wangen. Und die HeLi-Raptors? Gehen ohne Zweifel als klarer Außenseiter in die Partie, aber auch mit einer großen Portion Ehrgeiz und Kampfeswillen. „Wir wollen, egal wie der Gegner heißt, immer versuchen, etwas zu reißen – und das vor allem auch zu Hause“, betont Trainer Mitranic, der sein Team ermuntert „mit Herz und Verstand“ aufzutreten. Bei der Saisonpremiere gegen den SKV Unterensingen gelang dies vor allen Dingen in der zweiten Halbzeit sehr gut; daran gilt es nun anzuknüpfen. Ausfallen wird auf jeden Fall Lucas Schieche nach seiner Knieverletzung, auch Pascal Geyer ist angeschlagen. Der Rest der Mannschaft aber ist fit und freut sich auf das Derby, das immer einen besonderen Charakter hat – auch weil SG-Co- und Spielertrainer Henning Richter, Kapitän Fabian Sokele und Keeper Tobias Funk allesamt schon das „Hexenbanner“-Trikot getragen haben und Sascha Mitranic dort erfolgreich das damalige A-Jugend-Bundesligateam gecoacht hat. Die Fans und Zuschauer können sich also jetzt schon freuen.

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG